Spendenkonto bei der Sparkasse Wittenberg unter: Förderverein Kirche Labrun Kto.Nr.: 18821 BLZ: 805 501 01

.. Unser Ziel: Kirche zu Gentha ..

Im Dreißigjährigen Krieg wurde Gentha völlig niedergebrannt und verwüstet. Aus alten Überlieferungen wurde berichtet, dass nur zwei Witwen und zwei Witwer am Leben geblieben waren.

Die Kurfürstin Hedwig zu Sachsen ließ im Jahre 1624 die Genthaer Kirche, etwa zeitgleich wie die Labruner Kirche erbauen.

Bis zu ihrem Tod gab es ihrem Machtbetreich betreffend die Ämter Lichtenburg, Annaburg, Schweinitz, Seyda und Schlieben keinerlei Verwüstungen mehr.

Karte Radwegverbinder Elberadweg - Glücksburger HeideRadwegverbinder R2 --> R4:
In Anbindung an den Elberadweg R2 ist ab Dommitzsch der V3 ausgeschildert.





Mit der Gierseilfähre über die Elbe nach Prettin, führt er durch eine reizvolle, herb-romantische Gegend, auch Dank ihres Wildreichtums, über die Gemarkung Labrun in das Heidestädtchen Annaburg.




Weiter geht es über die Gemarkung Löben nach Schweinitz an der Schwarzen Elster, vorbei am Badesee bei Dixförda zur Glücksburger Heide. Und von hier aus gelangt man über die Teilroute 7 der Mitteldeutschen Kirchenstrasse von Jessen nach Arnsdorf und nach Gentha und hat dann auch Anschluß über Morxdorf nach Naundorf an den internationalen Radweg R4.

kleine Galerie zur Kirche in Gentha - nach Anklicken des kleinen Bildes erscheint großes Bild

aussenansicht kirche zu Gentha   schiff in der kirche zu gentha   kanzel in der Kirche zu gentha
Lasset das Wort Christi reichlich unter euch wohnen   taufe in der kirche zu gentha   aussenansicht der kirche zu gentha